Warenkorb

Willi Brüggemann

Skulpturen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vita:

Geboren: 02.10.1952 in Minden/Westfalen

aufgewachsen in Bückeburg/Niedersachsen

Studium der Anglistik und Politik in Kiel und Marburg an der Lahn: 1972 - 1978

Tätigkeit als Lehrer an Gymnasium und Integrierter Gesamtschule in Frankfurt am Main: seit 1979

Interesse an und Beginn von gestalterischer Arbeit mit Speckstein und Holz: seit 1987

Erster Lehrgang am "harten Stein": Mai 1999

Arbeit in der Offenen Werkstatt/Niederursel, bei Joachim Kreutz (freier Bildhauer und Steinmetzmeister): seit Juli 2004

Ausstellungen:

"Inzwischen", erste Skulpturenausstellung in privaten Räumen, Julius-Leber-Straße 11, Hanau: August 2009

Gast bei der Ausstellung "KÜNSTLER in der REMISE", Remisengalerie des Hanauer Kulturvereins, Schloss Philippsruhe, Hanau: Dezember 2009

Ausstellung "Saisonauftakt Hanauer Galerien 2010", Foyer des Neustädter Rathauses: Februar 2010

Gemeinschaftsausstellung "WIR im Marstall", Schloss Steinheim: März 2011

Ausstellung "Kunstwerk/Werkkunst", Schloss Reinbek bei Hamburg: August 2012

Ausstellung der "Offenen Werkstatt", Frankfurt a.M., Schweizer Straße: September 2013

Gemeinschaftsausstellung "ARS@Hanau", Hanau, Jahnstraße: Juli 2014

Gemeinschaftsausstellung "Vom Finden", Fotografie und Skulptur,Remisengalerie des Hanauer Kulturvereins, Schloss Philippsruhe, Hanau: Februar/März 2015

Willi Brüggemann begann seine Arbeiten gegen Ende der 80er Jahre an den Materialien Speckstein und Holz, zunächst ausschließlich im privaten Umfeld und mit einfachen Werkzeugen. Fundstücke aus der Natur, die bereits eine Neigung hatten, das heißt Besonderheiten in Form, Färbung oder Maserung aufwiesen, nutzte er und verfeinerte sie in die gewünschte Richtung. Grundsätzlich blieb er diesem Gestaltungsverlauf bis heute treu.

Seit er die harten Steine kennen lernte und zunehmend als stärkere Herausforderung begriff, kamen zu den eher organischen und abstrakten Formen Varianten hinzu, die mehr Körperlichkeit abbilden. Die handwerkliche und künstlerische Ausbildung in der Offenen Werkstatt bei dem Steinmetzmeister und Bildhauer Joachim Kreutz in Niederursel trug maßgeblich zu seiner Entwicklung bei.


 

Dienstag, 19. April 2016